Emblem

Energiegemeinschaft Aderklaa

Gemeinsam erzeugen, gemeinsam verbrauchen.

Eigene Stromerzeugung und Verbrauch in Aderklaa

Die Gemeinde Aderklaa zählt zu einer der  Pilotgemeinden Niederösterreichs, in denen eine „Erneuerbare-Energie-Gemeinschaft“ umgesetzt werden soll. Der schon fortschrittliche Ausbau von PV-Anlagen in der Gemeinde bildet die Grundlage dafür, einen wesentlichen Schritt in Richtung Eigenversorgung zu gehen.

Unser großes Ziel ist es, die Aderklaaer Energieversorgung zukunftsfit zu gestalten. Darunter verstehen wir kurze Stromwege und größtmögliche Eigenproduktion und Eigenverbrauch mit der Kraft der Sonne. Die Bildung einer „Erneuerbare-Energie-Gemeinschaft“ gibt uns die Möglichkeit, den Preis für den Aderklaaer Sonnenstrom gemeinschaftlich festzulegen und darüber hinaus profitieren die einzelnen TeilnehmerInnen durch geringere Netzkosten und den Entfall diverser Abgaben. In Planung ist auch eine Freiflächen-PV-Anlage auf unserer ehemaligen Deponie. Diese soll mit Bürgerbeteiligung errichtet werden. Zusätzlich ist eine Speichermöglichkeit für die Eigennutzungserhöhung und als Blackout-Absicherung in Prüfung.
 
Fakten zur geplanten Energiegemeinschaft

 

  • Die Energiegemeinschaft Aderklaa wird in der Form eines Vereines gegründet.
  • Der Verein definiert Regeln für das Funktionieren der Energiegemeinschaft.
  • Ein Wechsel Ihres derzeitigen Energielieferanten ist nicht erforderlich.
  • Wird kein PV-Strom von der Energiegemeinschaft bereitgestellt, deckt der aktuelle Energielieferant den Energiebedarf ab. Somit ist die Energieversorgung so sicher wie bisher!
  • Der von den Mitgliedern konsumierte PV-Strom reduziert den Energiebezug vom Energielieferanten – möglich wird die Ermittlung dieser Verbrauchsdaten durch den Einsatz der „Smart Meter“.
  • Die PV-Strom-Erzeuger erhalten eine Vergütung für Ihren PV-Strom gemäß den geltenden Statuten der Energiegemeinschaft.
  • Die Abrechnung des Aderklaaer Stroms erfolgt durch die Energiegemeinschaft.

 

Bürgermeister Bernhard Wolfram

Als Klimabündnis Gemeinde ist es uns natürlich ein besonderes Anliegen einer solchen Gemeinschaft beizutreten! Wenn die Stromerzeugung und der Stromverbrauch in der eigenen Gemeinde funktioniert, wäre das eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten! Mit dem neuen Smart-Meter Zähler kann eine genaue Abrechnung erfolgen. Je nachdem wie sich diese Gemeinschaft etabliert, können wir uns auch vorstellen einen Stromspeicher anzuschaffen, der dann ausgleichend wirken könnte. Mit dieser „Erneuerbaren-Energie-Gemeinschaft“ würden wir einen großen Schritt in die Energie-Autonomie Aderklaa schaffen. Machen wir´s gemeinsam!

Gemeinderätin Katharina Sterl, BA

Das Projekt „Erneuerbare-Energie-Gemeinschaften“ stellt die Weichen für Umweltschutz und erneuerbare Energieversorgung der Gemeinde Aderklaa. Ein vernünftiger und nachhaltiger Umgang mit unseren vorhandenen Ressourcen ist notwendig und wichtig, damit diese auch den nächsten Generationen zur Verfügung stehen. Als Jugendgemeinderätin ist es mir daher ein besonderes Anliegen, mit diesem nachhaltig klimaschützenden Projekt in die Zukunft zu starten. Klima- und Umweltschutz soll als Chance und nicht als Schritt zurück in die Steinzeit betrachtet werden, denn von einer alternativen Energiegewinnung und der damit verbundenen Einsparung von Ressourcen profitieren alle Generationen.
Grafik so funktioniert's

So funktioniert's

Strom lokal produzieren und lokal verbrauchen – die Erneuerbare-Energie-Gemeinschaft macht es möglich

In der Erneuerbaren-Energie-Gemeinschaft wird der Strom im Ort automatisch untereinander geteilt.

Jeder kann mitmachen!

Es soll der im Ort erzeugte Strom auch gleich verwendet werden. Also egal ob Haushalt oder Gewerbe, mit oder ohne eigener Stromerzeugung, wie zum Beispiel mit einer Photovoltaikanlage, alle können mitmachen.

Wie geht das?

Produzieren die einen TeilnehmerInnen gerade mehr Strom, als sie verbrauchen, so wird dieser automatisch auf die anderen TeilnehmerInnen der Erneuerbaren-Energie-Gemeinschaft aufgeteilt und bleibt so im Ort.

Wenn zum Beispiel am Vormittag der Sonnenstrom aus der Photovoltaikanlage nicht vollständig verbraucht wird, wird damit die Volkschule oder der Kindergarten versorgt. Das passiert ganz automatisch, wenn die Intelligenten Messgeräte (Smart Meter) vom Netzbetreiber bereits eingebaut sind.

Wie kann ich mitmachen?

Sie können sich gleich hier als TeilnehmerIn der Erneuerbaren-Energie-Gemeinschaft vormerken. Dafür geben Sie Ihre vollständige Adresse, ihre Kontaktinformationen und ein paar Informationen zu Ihrem Stromverbrauch und/oder Ihrer Stromerzeugung ein.

Passt Ihre Adresse in das Gebiet der Erneuerbaren-Energie-Gemeinschaft, dann erhalten Sie einen Beitrittsvertrag, in dem die Statuten und Strompreise der Erneuerbaren-Energie-Gemeinschaft festgelegt sind. Nachdem Sie damit der Erneuerbaren-Energie-Gemeinschaft beigetreten sind, erhalten Sie zusätzlich zu Ihrer herkömmlichen Stromrechnung eine Abrechnung Ihrer Erneuerbaren-Energie-Gemeinschaft.

Das war’s auch schon!

Grafik Vorteile

Ihre Vorteile

So profitieren Sie vom Beitritt zur Energiegemeinschaft

  1. Sie tragen zur Energiewende bei!
  2. Ihr Strom kommt aus erneuerbaren Quellen!
  3. Sie kaufen Ihren Strom direkt im Ort!
  4. Sie sparen bis zu 60 % an Netzgebühren!
  5. Sie können sich auf einen fairen Strompreis innerhalb der Energiegemeinschaft verlassen!
  6. Sie entlasten die überregionalen Stromnetze!
  7. Sie fördern die erneuerbare Stromproduktion!

Interessensbekundung

Um sich als TeilnehmerIn vormerken zu lassen, geben Sie hier Ihre E-Mailadresse an, damit Ihnen der Link zur Anmeldung zur Erneuerbaren-Energie-Gemeinschaft geschickt werden kann.

Nähere Informationen zu Art, Umfang und Zweck der Datenverarbeitungen sowie zu den Rechten auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Widerruf und Übertragbarkeit finden sich auf www.ezn.at/dataprotection.html oder können unter der Telefonnummer +43 2258 30264 postalisch angefordert werden. Weiters besteht die Möglichkeit einer Kontaktaufnahme unter office@ezn.at sowie an die Österreichische Datenschutzbehörde. *

* Pflichtfeld

Sie haben nur Erzeugungsanlagen angegeben. Wenn Sie auch mit Verbrauchszählpunkt(en) teilnehmen möchten, fügen Sie diese(n) bitte hinzu.