Emblem

Energiegemeinschaft Ernstbrunn

ERNSTBRUNN ist in BEWEGUNG

Energiegemeinschaft ERNSTBRUNN

Die e5-Gemeinde ERNSTBRUNN zählt zu den Pilotgemeinden in Niederösterreich, in denen die Erzeugung von erneuerbarer Energie mit ihren 19 gemeindeeigenen PV-Anlagen (Gesamtleistung 239,46 KWp), auf gemeindeeigenen Gebäuden in die Energiegemeinschaft Ernstbrunn in Kooperation mit der Energie Zukunft NÖ GmbH eingebracht werden, um:

  • Kosten der gemeindeeigenen Verbraucher zu minimieren
  • regional erzeugte, erneuerbare Energie vor Ort zu verbrauchen
  • die energetische Wertschöpfung i. d. Gemeinde zu steigern
  • die Akzeptanz erneuerbarer Energien zu steigern
  • und in neue Energiekonzepte & Geschäftsmodelle einzusteigen

Wir wollen uns gemeinsam und verantwortungsbewusst den Herausforderungen, die der Klimawandel mit sich bringt, stellen und unser Bestes tun, um auch den folgenden Generationen eine lebenswerte Zukunft in unserer Naturpark-Region zu ermöglichen. 

 

 

Energie-Leitbild ERNSTBRUNN

Unser klares Ziel, ist die Verbesserung der Energieeffizienz gemäß Energie-Leitbild, die vermehrte Nutzung erneuerbarer Energien und eine ökologische und nachhaltige Lebensweise. Wir bekennen uns zu unserer Verantwortung für unsere Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger und wollen dazu beitragen, die Lebensqualität in unserer Gemeinde sicherzustellen. 

Die Marktgemeinde ERNSTBRUNN setzt sich für eine Entwicklung Richtung nachhaltiger, kostenoptimierter, umweltgerechter sowie sozialverträgliche und sichere Energieversorgung und Energienutzung ein und 

  • handelt bei Energiethemen zielorientiert und versucht langfristig das definierte Ziel im öffentlichen Bereich zu erreichen
  • aktives Handeln der Marktgemeinde soll im Energiebereich ein Motor für die Bevölkerung sein um die Erreichung der Ziele tatkräftig zu unterstützen und selbst einen Beitrag zu leisten sowie bewusstseinsbildende Maßnahmen zu setzen
  • strebt die optimale Nutzung und Erschließung lokal vorhandener Energiequellen an
  • setzt Akzente in nachhaltigen Mobilitätskonzepten
  • prüft periodisch die Entwicklung der Kernthemen und Handlungsfelder Energie, Mobilität, Umwelt und Lebensqualität
  • unterstützt und verstärkt auf lokaler Ebene die Ziele der Energiepolitik des Bundes und des Landes
  • sucht zur Erreichung ihrer Ziele die Kooperation mit umliegenden Gemeinden, mit Verbänden und Organisationen, mit Industrie, Gewerbe und Privaten
  • stellt für die Umsetzung der Energiepolitik finanzielle Mittel zur Verfügung 
  • will für die BürgerInnen der Marktgemeinde und der Region vorbildlich wirken 
  • befürwortet stets die Eigeninitiative und Eigenverantwortung des Einzelnen 
  • schafft Bewusstseinsbildung in den privaten Haushalten und Bildungseinrichtungen, Industrie und Gewerbe mit Beratungen und Informationen 
  • unterstützt Projekte im Bereich der alternativen Energieversorgung der Haushalte mit Förderbeiträgen
  • ist «Klimabündnis Gemeinde“ und ebenfalls gefordert, die CO2-Emissionen zu senken und eine nachhaltige Energiepolitik zu betreiben.

Keine Abhängigkeit mehr von teuren Erdölimporten, keine Angst mehr vor Gaskrisen - stattdessen saubere Energiegewinnung aus Sonne, Wind, Wasser und Bioenergie aus der KLAR!-KlimawandelAnpassungsRegion Leiser Berge. WIR schonen unsere Umwelt und leisten unseren Beitrag zu einer nachhaltigen Energieversorgung und Energienutzung. 

Logo des e5-Energieteam Ernstbrunn
Bürgermeister & e5-Teamleiter           Horst Gangl

Bürgermeister & e5-Teamleiter Horst Gangl

GGR & Umweltgemeinderat             Mag. Gerhard Hammerschmied

GGR & Umweltgemeinderat Mag. Gerhard Hammerschmied

Grafik so funktioniert's

So funktioniert's

Strom lokal produzieren und lokal verbrauchen – die Erneuerbare-Energie-Gemeinschaft macht es möglich

In der Erneuerbaren-Energie-Gemeinschaft wird der Strom im Ort automatisch unter den Teilnehmern/Objekten geteilt.

Es soll der im Ort erzeugte Strom auch gleich im Ort verbraucht werden. Es können alle beliebigen Gemeindeobjekte in einer Erneuerbaren-Energie-Gemeinschaft eingebunden werden, auch jene, die mit keiner Erzeugungsanlage (PV, Kleinwasserkraft etc.) ausgestattet sind. 

Wie geht das?

Produziert ein Objekt gerade mehr Strom, als es verbraucht, so wird dieser automatisch auf die anderen Objekte in der Erneuerbaren-Energie-Gemeinschaft aufgeteilt und bleibt so in der Gemeinde.

Wenn z. B. am Vormittag der Sonnenstrom aus der Photovoltaikanlage auf dem Dach des Veranstaltungszentrums nicht vollständig verbraucht wird, wird damit die Volkschule oder der Kindergarten versorgt. Das passiert ganz automatisch, wenn die Intelligenten Messgeräte (Smart Meter) vom Netzbetreiber bereits eingebaut sind.

 

Grafik Vorteile

Die Vorteile

Der Profit einer Erneuerbaren-Energie-Gemeinschaft

  1. Beitrag zur Energiewende
  2. Strom aus erneuerbaren Quellen
  3. Erzeugung und Verbrauch direkt im Ort
  4. Ersparnis bei den Netzgebühren von bis zu 60 %
  5. Ein fairer Strompreis innerhalb der Energiegemeinschaft
  6. Entlasten der überregionalen Stromnetze
  7. Förderung der erneuerbaren Stromproduktion