Emblem

Energiegemeinschaft Kapelln

Energie entspringt im Mittelpunkt!

Über das Projekt "Energiegemeinschaft Kapelln"

Die e5-Gemeinde Kapelln, im Mittelpunkt des Landes, zählt zu den ersten Pilotgemeinden Niederösterreichs, in denen eine Erneuerbare-Energie-Gemeinschaft umgesetzt werden soll. Das große Engagement der Bevölkerung, sowie der bereits weit fortgeschrittene Ausbau von Photovoltaik-Anlagen bieten eine ausgezeichnete Grundlage dafür.

 

Davon haben alle etwas

Mit einer Erneuerbaren-Energie-Gemeinschaft kann von den TeilnehmerInnen lokal erzeugte erneuerbare Energie auch wieder lokal, d.h. in unserer Gemeinde, verbraucht werden. Somit bleibt die Wertschöpfung in unserer Gemeinde und wir können Energieimporte deutlich verringern. Darüber hinaus profitieren auch die einzelnen TeilnehmerInnen durch geringere Netzkosten und den Entfall diverser Abgaben. Somit profitieren alle.
 

Pilotgemeinde für Erneuerbare-Energie-Gemeinschaften

Die Marktgemeinde Kapelln ist seit 2017 offizielles Mitglied beim e5-Landesprogramm und erhielt bei der ersten Evaluierung bereits drei „e“'s. Die Stromversorgung der Gemeindegebäude erfolgt, dank eigener PV-Anlagen auf allen öffentlichen Dächern, bereits heute erneuerbar. Als nächster Schritt wurde heuer im Mittelpunkt des Landes Niederösterreich der Beschluss zur Meldung als Pilotgemeinde für Erneuerbare-Energie-Gemeinschaften gefasst und die Unterstützung durch LH-Stv. Stephan Pernkopf zugesichert.

 

Smartmeter

Derzeit läuft im gesamten Gemeindegebiet der Tausch alter, analoger Stromzähler auf  neue, digitale Smartmeter, welche für die Gründung einer Energiegemeinschaft notwendig sind.

Durch die Unterstützung der Energie- und Umweltagentur des Landes Niederösterreich (eNu) und der Energie Zukunft Niederösterreich ist für unsere Gemeinde der Einstieg in das Pilotprojekt „Erneuerbare-Energie-Gemeinschaft“ einfach möglich.
 

Bürgermeister Ing. Alois Vogl

Bürgermeister Ing. Alois Vogl

Wir hoffen, dass alle GemeindebürgerInnen für die „Kapellner Energiewende“ gewonnen werden können. Die Anzahl der E-Autos sowohl im Gemeindedienst als auch im Privatbereich wird immer größer – dafür wird Strom benötigt. Dieser Strom soll selbstverständlich nicht aus fossilen Quellen stammen! Für unseren Bauhof wurde schon vor Jahren ein E-Mehrzweckfahrzeug angekauft. Ende des vorigen Jahres wurde ein weiterer 9- sitziger E-Bus zur Etablierung eines Fahrtendienstes beschafft. Ziel ist es, die letzten Kilometer zur eigenen Haustür in einer ländlichen Gemeinde ohne eigenes Fahrzeug zurücklegen zu können. Sowohl der E-Bus als auch das E-Mehrzweckfahrzeug sollen auch den Vereinen der Gemeinde zugutekommen und im Rahmen des E-Fahrtendienstes genutzt werden. Zukünftig sollen Elektroautos auch als Stromspeicher im Netz fungieren. Im Zusammenwirken von E-Autos, E-Speicher, Photovoltaikanlagen und Smartmetern können so Spannungsspitzen ausgeglichen werden.
e5-Teamleiter Christian Korntheuer

e5-Teamleiter Christian Korntheuer

In unserer Gemeinde wurden 21 Prozesse in Gang gesetzt um unseren Ortskern nach modernsten Gesichtspunkten weiter zu entwickeln. Dabei wird besonderes Augenmerk auf das Heizen mit erneuerbarer Energie gelegt. Teil des Gesamtkonzepts ist auch unsere Sportanlage. Zeitgleich - und in Kombination mit dem G21 Prozess - wird mit unserem Raumplaner ein neues örtliches Raumordnungskonzept mit Bürgerbeteiligung entwickelt. Sowohl bei der Ortskernentwicklung, als auch bei der örtlichen Raumordnung ist die Energiegemeinschaft wohl eines der wichtigstes Elemente um wirklich nachhaltige Energiepolitik betreiben zu können. Damit können Synergien bei den Bürgerzusammenkünften gleich dreifach genützt werden. Wir wollen unseren nächsten Generationen eine lebenswerte Umwelt übergeben und wo es möglich, ist diese noch verbessern. Dafür wollen wir unsere MittelpunktsbürgerInnen gewinnen und begeistern.
Grafik so funktioniert's

So funktioniert's

Strom lokal produzieren und lokal verbrauchen – die Erneuerbare-Energie-Gemeinschaft macht es möglich

In der Erneuerbaren-Energie-Gemeinschaft wird der Strom im Ort automatisch untereinander geteilt.

Jeder kann mitmachen!

Es soll der im Ort erzeugte Strom auch gleich verwendet werden. Also egal ob Haushalt oder Gewerbe, mit oder ohne eigener Stromerzeugung, wie zum Beispiel mit einer Photovoltaikanlage, alle können mitmachen.

Wie geht das?

Produzieren die einen TeilnehmerInnen gerade mehr Strom, als sie verbrauchen, so wird dieser automatisch auf die anderen TeilnehmerInnen der Erneuerbaren-Energie-Gemeinschaft aufgeteilt und bleibt so im Ort.

Wenn zum Beispiel am Vormittag der Sonnenstrom aus der Photovoltaikanlage nicht vollständig verbraucht wird, wird damit die Volkschule oder der Kindergarten versorgt. Das passiert ganz automatisch, wenn die Intelligenten Messgeräte (Smart Meter) vom Netzbetreiber bereits eingebaut sind.

Wie kann ich mitmachen?

Sie können sich gleich hier als TeilnehmerIn der Erneuerbaren-Energie-Gemeinschaft vormerken. Dafür geben Sie Ihre vollständige Adresse, ihre Kontaktinformationen und ein paar Informationen zu Ihrem Stromverbrauch und/oder Ihrer Stromerzeugung ein.

Passt Ihre Adresse in das Gebiet der Erneuerbaren-Energie-Gemeinschaft, dann erhalten Sie einen Beitrittsvertrag, in dem die Statuten und Strompreise der Erneuerbaren-Energie-Gemeinschaft festgelegt sind. Nachdem Sie damit der Erneuerbaren-Energie-Gemeinschaft beigetreten sind, erhalten Sie zusätzlich zu Ihrer herkömmlichen Stromrechnung eine Abrechnung Ihrer Erneuerbaren-Energie-Gemeinschaft.

Das war’s auch schon!

Grafik Vorteile

Ihre Vorteile

So profitieren Sie vom Beitritt zur Energiegemeinschaft

  1. Sie tragen zur Energiewende bei!
  2. Ihr Strom kommt aus erneuerbaren Quellen!
  3. Sie kaufen Ihren Strom direkt im Ort!
  4. Sie sparen bis zu 60 % an Netzgebühren!
  5. Sie können sich auf einen fairen Strompreis innerhalb der Energiegemeinschaft verlassen!
  6. Sie entlasten die überregionalen Stromnetze!
  7. Sie fördern die erneuerbare Stromproduktion!

Interessensbekundung

Um sich als TeilnehmerIn vormerken zu lassen, geben Sie hier Ihre E-Mailadresse an, damit Ihnen der Link zur Anmeldung zur Erneuerbaren-Energie-Gemeinschaft geschickt werden kann.

Nähere Informationen zu Art, Umfang und Zweck der Datenverarbeitungen sowie zu den Rechten auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Widerruf und Übertragbarkeit finden sich auf www.ezn.at/datenschutz oder können unter der Telefonnummer +43 2258 30264 postalisch angefordert werden. Weiters besteht die Möglichkeit einer Kontaktaufnahme unter office@ezn.at sowie an die Österreichische Datenschutzbehörde. *

* Pflichtfeld