Emblem

Energiegemeinschaft Südliches Waldviertel

Nachhaltige Energieversorgung durch optimale Nutzung der regionalen Ressourcen

Über das Projekt "Energiegemeinschaft Südliches Waldviertel"

Seit mehr als 30 Jahren

Seit mehr als 30 Jahren kümmert sich die Ökoregion Südliches Waldviertel um Nachhaltigkeit. Diese Vorleistungen und Erfahrungen sollen in die KEM Südliches Waldviertel einfließen. Photovoltaik-Anlagen, E-Mobilität, digitale Vernetzung regionaler Angebote, mikroökologische Gebäudegestaltung, Kooperationen von Wirtschaft und Tourismus sowie die Vernetzung der Bildungsangebote stehen auf der Agenda.

Unsere Maßmahmen

In den Gemeinden werden bereits viele Maßnahmen zur Energieersparnis durchgeführt. Durch innovative Projekte sollen weitere Schritte für eine nachhaltige Energieversorgung, zur Wärmedämmung, zur CO2 Vermeidung und Klimaanpassung aufgezeigt werden und die Umsetzung erfolgen.

Unsere Ziele

Der Umstieg auf E-Mobilität hat bereits begonnen und soll auch im Tourismus verstärkt werden. Der Klimaschutz und die geplanten Aktivitäten zur Klimaanpassung sind für die Landwirtschaft und die Produktion von regionalen, landwirtschaftlichen Gütern von hoher Bedeutung. Weitere Schwerpunkte sind Informations- und Bewusstseinsbildung zum Thema auf kleinregionaler Ebene.

Ökoregionsobfrau, Bgm.in Rosemarie Kloimüller

Erneuerbare Energiegemeinschaften ermöglichen es lokal erzeugte Energie auch wieder lokal zu verbrauchen. Davon profitieren sowohl die Erzeuger, die Verbraucher, als auch unsere Umwelt. Strom der wieder lokal verbraucht wird, muss nicht ins Hochspannungsnetz und hilft so die Leitungsnetze zu stabilisieren.

KEM Manager, Gabriel Höbart

Regionale Energiegemeinschaften ermöglichen es uns, lokal erzeugte Energie zu teilen und gemeinsam für eine grünere Zukunft einzutreten. Sie stärken den Zusammenhalt in unserer Gemeinschaft und bieten die Chance, aktiv zum Klimaschutz beizutragen. Aber diese Gemeinschaften bieten nicht nur ökologische Vorteile, sondern können auch wirtschaftliche Chancen schaffen, indem sie lokale Arbeitsplätze in der erneuerbaren Energiewirtschaft fördern. Wenn wir unsere Energie lokal erzeugen und teilen, wirken wir aktiv mit in der Gestaltung einer nachhaltigen und sicheren Zukunft für unsere Region.

Bgm. Franz Jaschke, Hofamt Priel

Unter dem Motto „Mein Strom aus meiner Gemeinde(Region)“ wollen wir den lokal produzierten, erneuerbaren Strom allen an der Gemeinschaft teilnehmenden direkt zur Verfügung stellen. Jeder der am selben Umspannwerk hängt, kann mitmachen! Egal ob man selbst Energie erzeugt oder ob man klassischer Stromverbraucher ist, der regionale produzierten Strom konsumieren möchte. Leben wir Gemeinschaft und profitieren wir von weniger Netzgebühr und einem fairen Strompreis.
Grafik so funktioniert's

So funktioniert's

Strom lokal produzieren und lokal verbrauchen – die Erneuerbare-Energie-Gemeinschaft macht es möglich

In der Erneuerbaren-Energie-Gemeinschaft wird der Strom im Ort automatisch untereinander geteilt.

Jeder kann mitmachen!

Es soll der im Ort erzeugte Strom auch gleich verwendet werden. Also egal ob Haushalt oder Gewerbe, mit oder ohne eigener Stromerzeugung, wie zum Beispiel mit einer Photovoltaikanlage, alle können mitmachen.

Wie geht das?

Produzieren die einen TeilnehmerInnen gerade mehr Strom, als sie verbrauchen, so wird dieser automatisch auf die anderen TeilnehmerInnen der Erneuerbaren-Energie-Gemeinschaft aufgeteilt und bleibt so im Ort.

Wenn zum Beispiel am Vormittag der Sonnenstrom aus der Photovoltaikanlage nicht vollständig verbraucht wird, wird damit die Volkschule oder der Kindergarten versorgt. Das passiert ganz automatisch, wenn die Intelligenten Messgeräte (Smart Meter) vom Netzbetreiber bereits eingebaut sind.

Wie kann ich mitmachen?

Sie können sich gleich hier als TeilnehmerIn der Erneuerbaren-Energie-Gemeinschaft vormerken. Dafür geben Sie Ihre vollständige Adresse, ihre Kontaktinformationen und ein paar Informationen zu Ihrem Stromverbrauch und/oder Ihrer Stromerzeugung ein.

Passt Ihre Adresse in das Gebiet der Erneuerbaren-Energie-Gemeinschaft, dann erhalten Sie einen Beitrittsvertrag, in dem die Statuten und Strompreise der Erneuerbaren-Energie-Gemeinschaft festgelegt sind. Nachdem Sie damit der Erneuerbaren-Energie-Gemeinschaft beigetreten sind, erhalten Sie zusätzlich zu Ihrer herkömmlichen Stromrechnung eine Abrechnung Ihrer Erneuerbaren-Energie-Gemeinschaft.

Das war’s auch schon!

Grafik Vorteile

Ihre Vorteile

So profitieren Sie vom Beitritt zur Energiegemeinschaft

  1. Sie tragen zur Energiewende bei!
  2. Ihr Strom kommt aus erneuerbaren Quellen!
  3. Sie kaufen Ihren Strom direkt im Ort!
  4. Sie sparen bis zu 60 % an Netzgebühren!
  5. Sie können sich auf einen fairen Strompreis innerhalb der Energiegemeinschaft verlassen!
  6. Sie entlasten die überregionalen Stromnetze!
  7. Sie fördern die erneuerbare Stromproduktion!

Interessensbekundung

Bitte geben Sie hier Ihre E-Mailadresse an, damit Ihnen der Link zur Interessensbekundung zur Energiegemeinschaft geschickt werden kann. Um Ihre Interessensbekundung abzuschließen, folgen Sie anschließend dem zugesandten Link.

Nähere Informationen zu Art, Umfang und Zweck der Datenverarbeitungen sowie zu den Rechten auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Widerruf und Übertragbarkeit finden sich auf https://www.e-gon.at/datenschutz/ oder können unter der Telefonnummer +43 2258 30264 postalisch angefordert werden. Weiters besteht die Möglichkeit einer Kontaktaufnahme unter office@ezn.at sowie an die Österreichische Datenschutzbehörde. *

* Pflichtfeld

Sie haben nur Erzeugungsanlagen angegeben. Wenn Sie auch mit Verbrauchszählpunkt(en) teilnehmen möchten, fügen Sie diese(n) bitte hinzu.